Reaktionen zum ESC-Debakel 2016

jamie-lee

 

Nach ihrem enttäuschenden Abschneiden beim Eurovision Song Contest in Stockholm zeigte sich die deutsche Sängerin Jamie-Lee Kriewitz gefasst: „Ich glaube, ich habe mir nichts vorzuwerfen“, sagte sie. Derweil versuchte sich die ARD an einer Erklärung für Jamie-Lees letzten Platz. Emotionsgeladen ging es in den sozialen Netzwerken zu, wo Promis und Zuschauer ihrer Enttäuschung auch mit Spott über den ESC Luft machten.

Manga-Mädchen ist offenbar auf Unverständnis gestoßen
Nachdem schon im Vorjahr die deutsche Sängerin Ann-Sophie mit dem Lied „Black Smoke“ auf dem letzten Platz gelandet war, wiederholte sich dieses Debakel beim diesjährigen Wettbewerb. Jamie-Lee bekam bei der Abstimmung von Publikum und Jury lediglich elf Punkte und wurde damit mit Abstand Letzte unter den 26 Teilnehmern.

Zuschauer fordern Ausstieg aus dem ESC
Aus Wut über die als äußerst ungerecht empfundene Punktvergabe fordern einige Zuschauer auf Twitter gar, dass Deutschland ganz aus dem ESC aussteigen sollte.

Daneben herrscht bei vielen auch Unmut darüber, dass der Sieg der Ukraine politisch bedingt sein könnte. So handelt Jamalas Lied „1944“ von der Deportation der Krimtataren unter dem sowjetischen Diktator Josef Stalin. Viele werten das Lied auch als Kommentar zur aktuellen Lage auf der Krim. Russland hatte sich die Schwarzmeer-Halbinsel, die völkerrechtlich zur Ukraine gehört, 2014 gegen internationalen Protest einverleibt.

Es wäre bestimmt egal gewesen, welcher Interpret mit welchem Song für Deutschland startet; ein mieses Endergebnis wäre es ohnehin geworden.

Der ganze ESC ist inzwischen ein Politikum und es wäre wirklich klug, aus dieser Sache auszusteigen. Warum hier noch Unmengen an Geldern in einen Schlund ohne Boden werfen, wenn von vornherein klar ist, dass man unserem Land einen „beipulen“ will. Es ist doch wirklich so etwas von offensichtlich. Raus aus dem ESC.

(quelle:dpa)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.